17.09.2018 16:01 |Allgemein

Urlaubsfotos

Summerfeelings - So setzen Sie Ihre Urlaubsfotos gekonnt in Szene

Auch wenn die aktuellen Temperaturen dazu verführen in der Heimat zu bleiben, so lockt es viele in die Ferne. Der Urlaub im Ausland ist immer auch ein kleines Abenteuer, an dem man Freunde und Familie teilhaben lassen möchte. Der einfachste Weg von seinen Erlebnissen zu berichten sind die mitgebrachten Urlaubsfotos. Damit Sie sich jedoch gemeinsam an ihren Urlaubsfotos erfreuen können, gibt es einige Dinge zu beachten.

Licht und Perspektive

Licht und Perspektive – wichtige Punkte für ihre Urlaubsfotos

Ein wichtiger Faktor für Ihre Urlaubsfotos ist das Licht. Hierbei können Frühaufsteher sowie Morgenmuffel gleichermaßen profitieren. Der beste Zeitpunkt in den frühen Stunden liegt bei ungefähr 45 Minuten nach Sonnenaufgang oder 30 Minuten vor Sonnenaufgang. Abends liegt der beste Zeitpunkt für das Urlaubsfoto bei ungefähr 45 Minuten vor Sonnenuntergang oder bei bis zu 30 Minuten danach. Zu diesen Zeiten kommen vor allem die bekannten Farbenspiele des Sonnenaufgangs und –Untergangs zur Geltung. Licht allein ist jedoch nicht ausreichend für das perfekte Urlaubsfoto. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Perspektive, aus der Sie das Foto aufnehmen. Orientieren Sie sich nicht an ihren Miturlaubern und fotografieren Ihr Motiv wie gewohnt. Suchen Sie nach neuen und ungewohnten Blickwinkeln. Bestimmt kennen Sie das beliebte Bild vom Eiffelturm in der Frontalansicht. Versuchen Sie doch Monumente aus einem anderen Bickwinkel zu betrachten und nehmen diese aus der Froschperspektive auf. Eine weitere Möglichkeit ist es den Fokus auf ein kleineres Detail zu wechseln. So ist ein Urlaubsfoto von einer Krabbe am Strand und dem Meer im Hintergrund doch viel abwechslungsreicher als nur Strand und Meer allein. Achten Sie hierbei vor allem darauf Ihr ausgewähltes Motiv zu fokussieren. Niemand mag unscharfe Bilder, schon gar nicht wenn Sie diese einrahmen und in Ihr Schlafzimmer damit dekorieren möchten.

Atmosphäre und Bildgestaltung

Achten sie auf Atmosphäre und Bildgestaltung ihrer Urlaubsfotos

Ungemütliches Wetter wie Regen oder starke Bewölkung schrecken viele Urlauber ab. Nutzen Sie diese Bedingungen als Möglichkeit für besonders interessante Urlaubsfotos. Die bekannte Strandkulisse wird durch den Regen in einer ganz anderen Sichtweise präsentiert. Um auch wirklich ein gelungenes Urlaubsfoto für ihr Fotoalbum zu erhalten, können sie sich einen einfachen Trick der Fotografie zunutze machen. Mit der Drittel-Regel ist es möglich Landschaften besonders gut darzustellen. Hierbei teilen Sie das Bild in drei Teile und füllen zwei Drittel des Bildes mit dem Horizont und das restliche Drittel mit der Landschaft. Gefällt Ihnen der Hintergrund nicht, so können sie auch zwei Drittel des Bildes mit der Landschaft füllen und nur ein Drittel mit dem Horizont. Bei Landschaftsaufnahmen sollten Sie besonders auf den Horizont achten. Dieser sollte stets gerade sein, da ein schräger Horizont dem Betrachter sofort auffällt. Die Größe eines Motivs lässt sich ebenfalls leicht mit einem Trick darstellen. Nutzen Sie hierbei verschiedene Maßstäbe. Ein riesiger Fels kann mithilfe eines kleineren Objekts im Bild besonders gut dargestellt werden. Um nicht nur Urlaubsfotos von Landschaften und anderen Sehenswürdigkeiten in Ihr Fotoalbum aufzunehmen, können Sie ihre Auswahl an Motiven erweitern. Hierbei können Sie die Bewohner des bereisten Landes in ihrem Alltag fotografieren. Dies ermöglicht Ihnen, Leben und Kultur der Menschen auf Ihren Urlaubsfotos darzustellen. Gute Möglichkeiten passende Motive zu finden bieten hierbei Feste und andere Veranstaltungen. Vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit auf der Sommerparty eines neuen Freundes ein paar gute Aufnahmen zu machen.

Urlaubsfotos in Sicherheit

Halten Sie ihre Urlaubsfotos in Sicherheit

Nun da Sie wissen wie Sie ihre Urlaubsfotos am besten in Szene setzen, sollten Sie diese auch in Sicherheit halten. Vergewissern Sie sich, dass Sie nicht nur eine Speicherkarte verwenden. Nutzen Sie statt nur einer großen 64GB Speicherkarte lieber mehrere kleine Speicherkarten mit einer Größe von 8GB oder 16GB. Bei einem Defekt der Karte gehen somit nicht alle Urlaubsfotos verloren. Natürlich ist hierbei zu beachten, wie viel Speicherplatz ein Foto auf der Speicherkarte einnimmt.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.