28.04.2017 11:56 |Allgemein

Tipps für tolle Urlaubsbilder

Tipps für tolle Urlaubsbilder

Einfach mal einige Tage verreisen, alles hinter sich lassen und nur entspannen. Viele nutzen ihre freien Tage dazu, Urlaub zu machen. Jeder hat dabei seine eigenen Vorstellungen. Für den einen ist der Urlaub am Meer Erholung pur, während der andere es liebt, fremde Kulturen kennen zu lernen. Egal ob Städteurlaub oder eine Reise ans Meer - oftmals bleibt neben unseren Erinnerungen nicht viel übrig. Tatsächlich jedoch bieten Urlaubsbilder eine tolle Möglichkeit, sich besser an die erholsamen oder abenteuerreichen Momente zu erinnern. Bewahren Sie ihre Bilder in einer praktischen Fotobox auf und erstellen Sie für ihre Lieblingsbilder eine Collage oder ein Fotoalbum online von Ihrem Urlaub bei Fotoalben-Discount. Dadurch werden Sie diese schönen Momente nicht mehr vergessen.

Urlaubsbilder

Leider kommt es manchmal vor, dass die im Urlaub fotografierten Motive zu Hause betrachtet gar nicht so toll aussehen, wie gedacht. Das ist besonders ärgerlich, schließlich kommen diese Momente nicht mehr zurück. Doch es gibt eine Möglichkeit das zu ändern. Mit unseren Tipps für tolle Urlaubsbilder werden Sie sich nie mehr über unscharfe Motive und andere Missgeschicke beim Fotografieren ärgern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus jedem Urlaub das Beste herausholen - und ganz stolz mit den schönsten Urlaubsbildern wieder nach Hause kommen.

Nutzen Sie Ihre Optionen

Ein jeder Urlaub bietet die Möglichkeit von Erholung. Daneben eröffnen sich aber noch weitere Optionen: Sie selbst entscheiden, wie lange die im fernen Ort getankte Erholung nach der Rückkehr anhalten wird. Es gibt einige Tipps, wie Sie die angenehme Atmosphäre aus dem Urlaub ganz einfach mit nach Hause nehmen: Schießen Sie tolle Urlaubsbilder. Diese sollten Sie in Ihrer Wohnung gut sichtbar in passenden Bilderrahmen aufhängen oder aufstellen. Eine immer wieder gute Entscheidung ist es auch, Urlaubsbilder in Fotobüchern zu verewigen. Dabei erstellen Sie, mit den schönsten Motiven aus Ihrem Urlaub, ein in Selbstklebealbum oder Einsteckalbum. Wann immer Sie sich zurück an den Strand oder in die Berge träumen möchten, holen Sie das Fotobuch vom Fotoalben-Discount heraus. Beim Blättern werden viele persönliche Erinnerungen wach. Oder gestalten Sie doch eine Fotocollage, die viele Urlaubsbilder mit den besten Momenten enthält.

Kamera nicht vergessen

Nun aber erstmal dazu, welche Vorbereitungen Sie treffen sollten, damit Ihre Urlaubsbilder auch wirklich toll aussehen:

1. Denken Sie an Ihre Kamera
Ohne Kamera keine Urlaubsbilder. Treffen Sie also rechtzeitig Vorbereitungen, um Ihre Kamera mit auf Reisen zu nehmen. Ist der Akku aufgeladen, die Speicherkarte leer? Bei einer Spiegelreflexkamera sollten Sie zudem überlegen, welche Objektive Sie mitnehmen möchten. Achten Sie beim Packen auch darauf, Ihre Kamera bruchsicher zu verstauen. Das Handgepäck ist meistens die bessere Option. Erkundigen Sie sich im Vorfeld darüber, ob Sie Ihre Fotoausrüstung in einer eigenen Tasche mit dem Handgepäck in die Flugkabine mitnehmen dürfen.

2. Adapter für den Akku
Hin und wieder wird es erforderlich, den Akku Ihrer Kamera aufzuladen. Wie sonst wollen Sie Urlaubsbilder schießen? Doch genau das kann je nach Reiseland zu einer Herausforderung führen. Im Ausland kann es andere Anschlüsse für Ladegeräte geben. Am besten, Sie informieren sich vorher darüber. So können Sie ggf. einen Stromstecker-Adapter besorgen und einpacken.

3. Bei Akku und Karten an Ersatz denken
Es kann immer mal wieder vorkommen, dass ein Kamera-Akku den Geist aufgibt. Besonders ärgerlich ist dies, wenn Sie gerade anfangen wollten, Urlaubsbilder aufzunehmen. Sorgen Sie vor, indem Sie sich einen Ersatzakku besorgen. Ebenso wichtig ist es, eine zweite Speicherkarte mitzunehmen. Oder wissen Sie schon im Vorfeld, wie viele Urlaubsbilder Sie machen werden?

4. Die Kamera fit machen
Nun gilt es noch, die Kamera für die Urlaubsbilder auf Vordermann zu bringen. Dazu gehört auch, sich mit den wichtigsten Funktionen der Kamera vertraut zu machen. So wissen Sie bereits vor der Abreise, welche Funktionen Ihnen zur Verfügung stehen. Damit im Urlaub nicht zu viel Zeit verloren geht, sollten Sie noch einmal die Grundeinstellungen überprüfen und bei Bedarf anpassen. Neulinge sollten an die Bedienungsanleitung ihrer Kamera denken.

So geht nichts schief

So sehr Sie sich auch darauf freuen Urlaubsbilder zu machen, denken Sie auch an die Gefahren, die dabei entstehen. Wenn Sie Urlaub am Strand machen, können Sie dort zwar wirklich faszinierende Urlaubsbilder aufnehmen. Allerdings macht sich Sand im Getriebe Ihres Zoomobjektivs weniger gut. Außerdem kann Sand für Kratzer auf Display und Linse sorgen. Eine schützende Tasche für Ihre Kamera ist also ein Muss. Achten Sie trotzdem sorgfältig darauf, dass Ihre Kamera weder mit Sand noch mit Spritzwasser in Berührung kommt. Eine weitere Gefahrenquelle: die Sonne. Bei großer Hitze und direkter Sonneneinstrahlung kann Ihre Kamera Schaden nehmen. Deswegen sollte Ihre Kamera immer im Schatten liegen, bedeckt mit Zeitungen oder Handtüchern.

Sie haben gerade Urlaubsbilder im Wasser aufgenommen? Dann passen Sie auf, dass Ihnen die Kamera nicht ins Wasser fällt. Ist dies doch der Fall, nehmen Sie sofort Akku und Speicherkarte heraus. Vermeiden Sie es, Ihre Kamera nach diesem Unfall einzuschalten. Stattdessen wischen Sie die Speicherkarte sorgfältig ab und lassen diese trocknen. Wenn Sie Glück haben, sind die Urlaubsbilder darauf noch zu retten. Ob dies der Fall ist, lässt sich mit einem Kartenleser und einem Computer herausfinden. Ihre Kamera lassen Sie anschließend von einem Profi vom Salzwasser befreien.

Tipps für Fotoaufnahmen

Tipps für tolle Fotoaufnahmen

Jetzt aber zu den eigentlichen Tipps für hinreißende Urlaubsbilder:

Wenn Sie eine wirklich schöne Auswahl haben möchten, sollten Sie lieber zu viele als zu wenige Urlaubsbilder machen. Gelöscht werden können doppelte Aufnahmen später immer noch.

Das passende Licht ist die Grundvoraussetzung für schöne Urlaubsbilder. Das kann auch bedeuten, kleine Opfer bringen zu müssen. Informieren Sie sich über die Wettervorhersage und lassen Sie schönes Wetter nicht ungenutzt verstreichen. Natürliches Licht kommt auf Fotos immer noch am besten rüber.

Ihre Kamera besitzt eine ISO-Automatik? Dann sollten Sie diese unbedingt einsetzen. Mit dieser Einstellung regelt Ihre Kamera die Filmempfindlichkeit vollkommen automatisch, ohne dass Sie hierfür eigene Einstellungen tätigen müssen.

Der richtige Maßstab entscheidet mehr als alles andere darüber, wie toll Ihre Urlaubsbilder später aussehen werden. Ein Größenvergleich ist immer gut. Das gilt für die Aufnahme kleiner Objekte ebenso wie etwa für die Aufnahme der Niagara-Fälle. Ein guter Tipp dabei ist es, ein vorbeifahrendes Boot oder Ähnliches in das Urlaubsbild einzuschließen. Das verdeutlicht die gewünschte Wirkung enorm.

Seien Sie mutig! Anstatt Objekte immer nur aus der gewohnten Perspektive aufzunehmen, gehen Sie doch mal ein Risiko ein. Für Spannung sorgt ein Blickwechsel, indem Sie Gebäude etwa von unten nach oben fotografieren. So bekommen Sie Urlaubsbilder, die sich nicht auf jeder Postkarte finden lassen.

Und jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß dabei, unsere Tipps für schöne Urlaubsbilder auszuprobieren!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.