13.09.2018 22:51 |Allgemein

Lebensweg

Lebensweg in Bildern festhalten

Der Lebensweg eines Menschen ist etwas ganz besonderes und er hat es sich verdient festgehalten zu werden. Ein Scarpbook eignet sich am besten dafür, denn es ist mehr als nur eine Sammlung von Fotos, wie es sonst in einem Fotoalbum der Fall ist. Scarpbooking hat eine lange Tradition. Die ersten prominenten Scarpbooker waren Königin Victoria von Großbritannien und Mark Twain. Kein Wunder das Scarpbooks immer beliebter werden. In ein solches Buch werden nicht nur Fotos rein geklebt, sondern auch Illustrationen, Texte, Eintrittskarten von besonderen Events und andere Erinnerungen. Daher kann man seinen Lebensweg auf eine kreative Art und Weise gut festhalten. Man kann Geschichten erzählen, Texte verfassen, passende Sticker rein kleben und so gut es geht seinen Lebensweg darstellen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind hier nahezu grenzenlos.

Lebensweg in Bildern

Warum sollten Sie Ihren Lebensweg in Bilder festhalten?

Jeder Lebensweg ist anders und jeder Lebensweg ist besonders. Auch Ihr Lebensweg ist etwas ganz besonderes. Er hatte Höhen und Tiefen. Er hatte dunkle und helle Momente. Manchmal haben Sie Erfolge gefeiert und manchmal mussten Sie Niederlagen akzeptieren. Der Lebensweg eines Menschen ist immer eine lehrreiche Geschichte voller Abenteuer. Wenn Sie mal Enkel haben (oder vielleicht haben Sie sogar schon welche) können Sie Ihnen von Ihrem Leben erzählen und das können Sie super mit Bildern machen! Da werden die Kleinen richtig staunen, was Oma oder Opa erlebt haben. Vielleicht haben Oma und Opa ein gemeinsames Scarpbook gestaltet, denn Sie können auch zusammen mit Ihrem Partner den gemeinsamen Lebensweg in Bildern festhalten. Dann macht die Gestaltung doppelt so viel Spaß! Es lohnt sich auf jeden Fall Erinnerungen in Bildern festzuhalten. Manchmal ist es einfach nur schön in guten alten Zeiten zu schweben. Man schaut auf seinen Lebensweg zurück und kann einfach auf das stolz sein, was man geleistet hat! Das ist ein super schönes Gefühl.

Leben in Bildern

Lebensweg festhalten, aber wie?

Es stellt sich jetzt die Frage, wie genau man seinen Lebensweg festhalten soll. Wie soll man bloß anfangen und wie viel Zeit will man dafür investieren? Will man alleine ein eigenes Scarpbook machen oder mit jemanden zusammen? Was wollen Sie genau erzählen? Wollen Sie über Ihr komplettes Leben erzählen oder über ein ganz bestimmtes Thema, welches Sie sehr bewegt? Beantworten Sie all diese Fragen und machen Sie sich Gedanken darüber. Am besten können Sie erstmal ein Brainstorming machen und alles aufschreiben was Ihnen an Ideen in den Sinn kommt. Was ist besonders an Ihrem Lebensweg? Welche Gebiete Ihres Lebensweges haben besondere Beachtung verdient? Kramen Sie in Ihren Fotos herum. Welche Fotos wurden wann geschossen? Welche davon sind aussagekräftig? Welche davon gefallen Ihnen am besten? Lassen Sie sich ruhig Zeit und genießen die erste Schritten des Gestaltens. Sie können auch Freunde und Familie fragen, ob sie noch alte Fotos von früher haben, die Sie sammeln können. Erzählen Sie ihnen das Sie planen Ihren Lebensweg in Bildern festzuhalten, vielleicht inspirieren Sie Ihr Umfeld dazu das gleich zu tun! Oder Sie bekommen extra Unterstützung von Freunden und Familie. Wer weiß welche Erinnerungsstücke Ihre Freunde bei sich zu Hause liegen haben. Machen Sie sich einfach mal schlau.

Urlaub und mehr Fotos

Der Lebensweg geht immer weiter

Wenn Sie Ihr Scarpbook regelmäßig führen wollen, sollten Sie wissen wie Sie besondere Momente festhalten können. Ihre Handykamera wird Ihnen dabei bestimmt helfen. Machen Sie einfach regelmäßig Fotos, vor allem dann wenn Sie etwas Spannendes erleben wie zum Beispiel ein Urlaub im Ausland. Einschneidende Erlebnisse wie ein Umzug oder ein Hauskauf sind auch Lebensabschnitte, die einer Erinnerung würdig sind. Es ist Ihnen überlassen ob Sie nur die schönen Momente in Ihrem Lebensweg festhalten oder auch die traurigen. Schließlich ist unser Leben ein auf und ab. Wer weiß wohin Ihr Lebensweg Sie führen wird.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.