Menu

22.09.2016 11:36 | Allgemein

Amtliche Bescheinigungen, ungewöhnliche Aufbewahrungsorte und Familienstammbuch-Entscheidungsfreiheit

Das Familienstammbuch von Elisabeth II ist mit Sicherheit königlich, stilvoll und mehrbändig. Das von Neil Armstrong war zweifelsohne zweckmäßig, allgetestet und zeitweise schwerelos. Karl Lagerfeld verwahrt sein Familienstammbuch - vielleicht - in einer selbst entworfenen Haute Couture Hülle aus Samt und Seide. Der Obdachlose auf der Parkbank trägt es beim Schlafen regen- und diebstahlsicher im Hosenbund.
In Steven Spielbergs Familienstammbuch wäre eine Heiratsurkunde, in dem von Lothar Matthäus fünf abgeheftet, wenn sie ein Familienstammbuch hätten.

Familienstammbuch für wichtige Unterlagen

Sicher, Sie haben völlig Recht: Dokumente wie Heirats- und Geburtsurkunden, Bescheinigungen über kirchliche Trauungen oder Taufen, selbst Sterbeurkunden können Sie und ich theoretisch auch ungeordnet in Pappmappen stapeln, Klarsichthüllen schieben oder Ordnern abheften. Der Aufbewahrungsort Ihrer Dokumente ist allein Ihre Sache. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch: Nichts läge mir ferner, als Ihnen diese Freiheit abzusprechen. Doch die Eheschließung ist der amtliche Startschuss der Zweisamkeit. Wählen Sie sich einen passenden Aufbewahrungsort für die wichtigen persönlichen Dokumente, die Ihnen ab jetzt nach und nach, während des gemeinsamen Familienlebens, von offiziellen Stellen ausgehändigt werden.
Ob in Schuhkarton, Supermarktplastiktüte oder Jutebeutel, ob in einer Kommodenschublade, unter Ihren Socken im Kleiderschrank oder einem wunderschönen, stilvollen Familienstammbuch wie Sie es bei uns finden, Sie entscheiden es, Sie ganz alleine.
Überlegen Sie in Ruhe, unbeeinflusst. Ich beschäftige mich in der Zwischenzeit mit der Geschichte der Familienstammbuchtradition.
Und bitte keine Hemmungen! Wann immer Sie zu einer Entscheidung bezüglich der Einrichtung eines Familienstammbuches oder eines Schuhkartons gekommen sind, unterbrechen Sie mich. Wir sehen dann weiter.

Warum ein Familienstammbuch?

Licht aus, Spot an: Das Familienstammbuch damals & heute

Lassen Sie mich beginnen: Die leeren Blätter der Hausbibel einer Familie dienten in den Anfängen dazu, wichtige Ereignisse wie Eheschließungen, Geburten oder Todesfälle schriftlich festzuhalten. Mit dem Aufkommen des Familienstammbuchs, auch Familienchronik genannt, verzeichneten Privatpersonen erstmals in einem separaten Buch die für die Familie wichtigen Ereignisse. Ein Familienstammbuch ähnelte in seinen Ursprüngen einer Jahreschronik: Es bestand aus dem angesprochenen offiziellen und zusätzlich einem erzählerischen Teil, in dem Preise für Trauben oder Getreide ebenso notiert wurden wie der Verlauf und Ausgang geführter Rechtsstreitigkeiten, Ausgaben für Arbeiten am Haus oder Witterungsbedingungen.
Auch heute ist das Familienstammbuch in Bezug auf Heirat und Familie ein stilvolles Aufbewahrungsbuch, in dem man Urkunden vom Standesamt sammelt. Es enthält beglaubigte Abschriften des staatlichen Personenstandsregisters, Dokumente zur Herkunft der Eltern der Ehepartner bzw. Lebenspartner, gegebenenfalls Geburtsbescheinigungen von Kindern, einer kirchlichen Trauung oder Taufe sowie Sterbeurkunden.
Während in den Anfängen die Urkunden des Standesamtes fest im Familienstammbuch eingebunden waren und der Beamte auf vorgedruckten Seiten die Eintragungen handschriftlich vornahm, sind die Urkunden heute nur lose Blätter, beglaubigte Ausdrucke, die das Standesamt zur Verfügung stellt.

Stammbuch der Familie

Zutatenliste Eheschließung: Zwei Eheringe, ein Familienstammbuch und mutige, verliebte Menschen

Wie vorhin angemerkt, Ihre Urkunden können Sie und ich theoretisch an einem anderen Ort als einem Familienstammbuch ablegen. Knackig konserviert im Tiefkühlfach? Freischwingend auf die Wäscheleine geklammert? Ihre Sache! Wichtig wäre nur, dass Sie die Dokumente bei Bedarf ohne lange Such- und Forschungsaktionen wiederfinden. Außerdem gilt es zu überlegen, welchen Stellenwert Sie Ihren Dokumenten zurechnen. Sollten diese offiziellen Papiere nicht einen würdigen, schönen Ablageort erhalten? Ziehen Sie lieber ein Stammbuch aus dem Regal, das garantiert die Geburtsurkunde der Kinder zur Vorlage bei der Familienkasse enthält oder lieben Sie das Durchkämmen eines Stapels gemischter Dokumente einer Klemmmappe? Zügig, unproblematisch mit einem einzigen Handgriff oder zeitaufwendig, schweißtreibend mit Geduldsproben: Sie sind jetzt am Zug!
Ein Familienstammbuch ist nicht allein eine wunderschöne Tradition. Die Einrichtung eines Familienstammbuches ist vielmehr auch ein Symbol für den Start in die Ehe, in eine Zeit, die zwei Einzelleben zu einem Zweierleben zusammenwachsen lässt. Ja, vielleicht ist das Familienstammbuch fast so wichtig wie die Eheringe.
Ein Familienstammbuch ist genau zugeschnitten auf die Formate der offiziellen Papiere. Doch über diese reine Funktionalität hinaus bietet der fotoalben-discount Ihnen die Möglichkeit, Ihr ganz persönliches Familienstammbuch-Design auszuwählen.

Warum ein Familienstammbuch auch Herzklopfgarantie ist

Sie sind zu einem Ergebnis gekommen? Buch nicht Beutel? - Wunderbar! Vorausschauend! Es besteht nämlich keineswegs eine Verpflichtung, anlässlich einer Eheschließung ein Familienstammbuch zu erwerben und zukünftig zu führen. Doch der Moment, in dem der Standesbeamte Ihnen während der Trauungszeremonie das persönliche Familienstammbuch mit der Eheurkunde übergibt, wird besonders sein.
Herzklopfen garantiert!
Das Familienstammbuch von Elisabeth II ist sicher blau wie das Stammbuch SOENETT des fotoalben-discount. Neil Armstrongs ähnelt garantiert dem Familienstammbuchdesign STERNE. Und Ihres? Wie soll das Zuhause Ihrer Familiendokumente aussehen? Welche Ausstattung wünschen Sie sich für Ihr Familienstammbuch? Eines weiß ich mit Sicherheit: Es wird nicht die Größe und das Format eines Schuhkartons für Sommersandalen haben oder so unterkühlt sein wie Ihr Gefrierschrank. Druckfarben einer Supermarktkette werden nicht abfärben können und die Anzahl der Wäscheklammerabdrücke wird gegen Null tendieren.
Die Entscheidung Familienstammbuch: ja oder nein? haben Sie allein getroffen. Ich war zurückhaltend und diskret, habe Ihnen informatives Backgroundwissen zum Thema Familienstammbuch zur Verfügung gestellt, nicht mehr und nicht weniger. Beeinflusst habe ich Sie nicht! Oder bezweifeln sie das?

By the way: Viel Liebe, viel Glück, viel Genuss in der Ehe!
Und: Verabreden wir uns? Ein Wiedersehen nach 50 Jahren in der Kategorie „Fotoalben Goldene Hochzeit“? Ich freue mich auf Sie!

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

 
Top