Menu

09.05.2016 17:03 | Allgemein

Sie möchten einen Bilderrahmen gestalten? Wir helfen Ihnen dabei!

Wer kennt es nicht: nach einem besonderen Ereignis wie zum Beispiel der Kommunion, der Konfirmation oder aber auch dem Geburtstag der Liebsten möchten Sie ein Foto dieses Festes auf eine spezielle Art und Weise dekorativ verwenden. Aber die Bilderrahmen, die Sie käuflich erwerben können, entsprechen nicht ganz Ihren Vorstellungen? Da hilft nur eines: Sie müssen Ihren Bilderrahmen selbst gestalten. Mit ein paar einfachen Ideen, Tipps und Tricks wird aus einem handelsüblichen Bilderrahmen schnell ein einzigartiges Schmuckstück, welches das besondere Foto auf eine eigene Art und Weise ins rechte Licht rückt. Die Möglichkeiten, einen Bilderrahmen zu gestalten, sind groß. Für welche der nachfolgenden Möglichkeiten Sie sich entscheiden, liegt ganz bei Ihnen und ist abhängig von Ihrem Geschmack, Ihrer Zeit und Ihren kreativen Möglichkeiten.

Erster Schritt: der Bilderrahmen zum Gestalten

Bevor Sie sich im Kopf bereits unterschiedliche Materialien zurecht legen, mit denen Sie Ihren persönlich Bilderrahmen gestalten, muss zuerst der Bilderrahmen bestellt werden. Die Auswahl ist groß. Neben Holzrahmen stehen Ihnen in unserem Shop auch Kunststoffrahmen, Alurahmen oder rahmenlose Bilderrahmen zur Verfügung. Suchen Sie sich den richtigen Rahmen aus, denn dieser bildet den Grundstock. Machen Sie sich vor der Bestellung ebenfalls Gedanken über die Rahmengröße. Wie groß ist das Foto? Soll der Rahmen nur ein Foto oder vielleicht mehrere Fotos beinhalten? Setzt ein Passepartout das Foto zusätzlich besonders in Szene?
Sind die Fragen beantwortet und ist die Entscheidung getroffen dauert es meist nur wenige Tage, bis der bestellte Rahmen Ihre Wohnungstür erreicht. Damit wäre das Grundstock gesetzt, denn der Bilderrahmen zum Gestalten liegt vor.
Während die Post Ihre Arbeit erledigt und Ihr Paket zu Ihnen transportiert können Sie sich weitere Gedanken darüber machen, womit Sie den Bilderrahmen gestalten möchten, um ihn zu etwas Besonderem zu machen.

Bilderrahmen gestalten

Bilderrahmen gestalten: Farbe

Sie haben den Bilderrahmen bekommen und möchten damit beginnen, die Farbe zu ändern? Das ist super. Einen Bilderrahmen so zu gestalten, dass er farblich perfekt zum Bild und zur Umgebung passt, macht ihn zu etwas ganz Besonderem. Zuerst sollten Sie sich überlegen, welche Farbe bzw. welche Farben der Rahmen haben soll. Damit die von Ihnen gewählte Farbe auch gut am Bilderrahmen haftet, wird ein Naturholzrahmen vorgeschlagen. Naturholzrahmen müssen nicht vorbehandelt werden. Sie können direkt mit der Farbe gestrichen werden, die Ihnen gefällt. Möchten Sie einen bereits lackierten Bilderrahmen gestalten und farblich verändern, so ist es wichtig, diesen im Vorfeld mit Schleifpapier anzuschleifen. Im Anschluss kann die gewünschte Farbe aufgetragen werden. Für Holzbilderrahmen sollten Holzfarben oder Holzlacke verwendet werden. Diese Farben finden Sie in jedem gut sortierten Baumarkt. Ist die Farbe aufgetragen muss sie trocken. Dann kann der Bilderrahmen weiter nach Herzenslust gestaltet werden.

Bilderrahmen gestalten mit Steinchen, Perlen und Blümchen

Sie möchten Ihrem Rahmen eine individuelle Note verleihen? Dann sollte Ihr nächster Weg in ein Bastelgeschäft Ihrer Wahl führen. Denn hier finden Sie alles, was Sie benötigen, um den Bilderrahmen zu gestalten. Steinchen, Perlen oder Blümchen - die Auswahl ist groß. Auch Buchstaben finden Sie in gut sortierten Bastelgeschäften. Buchstaben auf den Bilderrahmen geklebt geben dem Rahmen eine sehr persönliche Note. Vor allem bei Kindern sind solch personalisierte Bilderrahmen ein gern gesehenes Geschenk. Haben Sie eine Auswahl an Perlen und Steinchen getroffen, muss zudem der passende Kleber erworben werden. Ist alles beisammen geht es darum, den Bilderrahmen mit den Utensilien nach eigenen Vorlieben zu gestalten. Die Perlen, Steinchen oder Glitzerkugeln werden mit dem passenden Kleber auf dem Rahmen platziert. Auch der Rand der Glasscheibe kann ebenfalls nach Belieben dekoriert werden. Beachten Sie bitte, dass der Klebstoff meist einige Zeit braucht, um durch zu härten. Wird der Rahmen zu schnell bewegt kann es vorkommen, dass die Dekorationsteilchen verrutschen. Möchten Sie den Bilderrahmen zum Beispiel an Ihr Patenkind verschenken? Dann schneiden Sie aus Filz oder anderen Materialien den Namen des Kindes aus. Mit bunten Perlen geschmückt und einem gemeinsamen Bild versehen ist das Geschenk der absolute Blickfang im Kinderzimmer.

Bilderrahmen im Vintage Look

Bilderrahmen gestalten im Vintage Look

Der Vintage Look ist heute angesagter denn je. Neue Gegenstände "alt" aussehen zu lassen ist der absolute Trend. Auch Bilderrahmen können im Vintage Look einfach und schnell gestaltet werden. Alles, was Sie dazu brauchen, sind Holzrahmen und einige weitere Zutaten.
Um einen Bilderrahmen im Vintage Look zu gestalten stehen Ihnen zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Für die erste benötigen Sie eine helle und eine dunkle Farbe, Reißlack und Klarlack. Zu Beginn streichen Sie den Rahmen mit der dunklen Farbe. Ist die Farbe getrocknet, tragen Sie entweder auf dem gesamten Rahmen oder auch nur an den gewünschten Stellen den Reißlack auf. Auch dieser muss trocknen. Der Reißlack bewirkt, dass in dem Holz unregelmäßige Risse entstehen. Ist der Reißlack getrocknet, können Sie einige Stellen mit der hellen Farbe anstreichen, um den besonderen Effekt des Vintage Look zu erzielen. Um den Rahmen besonders haltbar zu machen sollten Sie das gesamte Kunstwerk nach der Trocknung mit Klarlack versiegeln. So bleibt Ihr eigens kreierter Vintage-Rahmen lange schön.
Für die zweite Variante eines Vintage-Rahmens benötigen Sie ebenfalls einen Holzrahmen , Klarlack, Farbe ( besonders schön sind Pastelltöne ) und Schleifpapier. Zu Beginn wird der Bilderrahmen mit Lack bepinselt. Ist dieser getrocknet, kann der Rahmen zudem mit unterschiedlichen Farben versehen werden. Einen ganz besonderen Effekt erzielen Sie, wenn Sie den Bilderrahmen in unterschiedlichen Farben streichen. Wichtig ist hierbei, dass jede Farbe erst komplett getrocknet sein muss, bevor der nächste Anstrich erfolgen kann. Sind die Farben aufgetragen, geht es ans Schleifen. Vorsichtig können Sie nun an verschiedenen Stellen den Lack mit dem Schleifpapier anschleifen, so dass die Farbe verschwindet bzw. die unterliegenden Farben sichtbar werden. Der Rahmen soll an den angeschliffenen Stellen "alt" und "abgenutzt" aussehen. Der Vintage Look wird vor allem deutlich, wenn die Außenkanten und Ecken angeschliffen werden. Ist der Bilderrahmen fertig angeschliffen, können Sie hier für eine höhere Haltbarkeit einen Klarlack auftragen. Den Klarlack können Sie auch als Sprühlack verwenden.

Bilderrahmen mit Muscheln

Egal ob bunt, mit Perlen und Steinchen beklebt oder im Vintage Look. Jeder Bilderrahmen, der von Hand gestaltet wurde ist etwas Besonderes und zeigt auf vielfältige Art und Weise, wie schnell auch ganz einfache Dinge zu individuellen Accessoires werden können.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

 
Top