Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

Wachstücher: mit Stil

Wachstücher aus unserem Onlineshop sind als Tischdecken geeignet. Sie schützen den Tisch vor Flecken und Kratzern und sind selbst leicht zu reinigen. Damit sind sie äußerst hygienisch. Daher werden Wachstücher auch gerne als Bastelunterlage für Kinderhände verwendet. Da Wachstücher zudem noch recht günstig in der Anschaffung sind, sind sie ideale Begleiter für die Terrasse. Dabei sind unsere Wachstücher schon lange nicht mehr langweilig und altbacken. Wir haben Wachstücher in bunten Farben, mit lustigen Punkten, flotten Bienen oder mit Oliven für ein bisschen Süden auf dem Tisch. Ihr Ruf ist also schlechter als sie sind. Da sich Wachstücher mit einer Schere leicht in die gewünschte Form bringen lassen, passen sie auf jeden Tisch. Die so entstandenen Reste lassen sich dann auch noch als Platzset verwenden. Oder in der Küche, um den Pizzaboden auszurollen oder die Weihnachtsplätzchen auszustehen. Wenn Sie Ihren schönen Tisch grundsätzlich nicht unter einer Tischdecke verstecken wollen, so können Sie das Wachstuch in passende Unterleger schneiden und so nur den unmittelbaren Essplatz schützen. Praktisch, schön und immer wieder zu verwenden.

Wachstücher: auch zum Basteln gut

Wachstücher sind günstig und in vielen Farben erhältlich. Gedacht sind diese zwar eigentlich als Tischtuch, aber sie lassen sich herrlich zweckentfremden. So können Sie aus Wachstüchern in Ihrer Lieblingsfarbe wunderbare Sachen nähen. Da sich das Material gut reinigen lässt und auch noch wasserabweisend ist, eignet es sich wunderbar für eine individuelle Strandtasche. Dazu brauchen Sie nicht einmal eine große Künstlerin an der Nähmaschine sein, das Wachstuch einfach zusammenlegen, die gewünschte Form ausschneiden, auf links drehen und zusammennähen. Dann noch schnell ein paar Tragegriffe in der gewünschten Länge anbringen. Fertig.
Auch als Stiftehalter machen Wachstücher eine gute Figur. Das Material ist stabil und in die richtige Form gebracht, standsicher.
Aus Wachstüchern lassen sich auch individuelle Turnbeutel nähen. Schlechte Gerüche bleiben drin und der Beutel lässt sich leicht reinigen. Bestimmt fallen Ihnen noch ein paar andere Verwendungsmöglichkeiten ein.

Wenn Wachstücher zerknittern

Die Sonne scheint zum ersten Mal in diesem Jahr und die Terrasse lockt für ein paar entspannte Minuten. Schnell noch die Wachstücher aus dem Keller geholt und aufgelegt. Aber nach dem langen Winter sind die Wachstücher in der Regel zerknautscht. Jedenfalls die Legekanten sind deutlich sichtbar. Das ist nicht nur optisch unschön. Vor allem liegen die Wachstücher dann nicht eben auf und die Tasse Kaffee steht nicht sicher darauf. Bevor Sie sich jetzt Ihre Pause vermiesen: Entweder legen Sie die Wachstücher kurz vor den ersten Sonnenstrahlen raus, dann ziehen sich Wachstücher in der Regel von selber glatt. Oder aber Sie holen kurz das Bügeleisen heraus. Wichtig: Bügeln Sie immer nur auf der linken Seite. Außerdem können Sie ein Handtuch oder Geschirrtuch als Schutz unterlegen. Wenn Sie das Bügeleisen dann auf niedrigster Stufe betreiben, passiert dem Wachstuch sicher nichts. In ein paar Minuten ist es glatt und Ihrer Sonnenpause steht nichts mehr im Wege.

Wachstücher als Unterlage

Wenn Wachstücher nicht mehr so schön sind, weil die Flecken einfach nicht mehr abgehen oder weil beim Basteln Kratzer darauf zurückgeblieben sind, dann brauchen Sie neue Wachstücher. Aber das gebrauchte müssen Sie nicht gleich entsorgen. Es eignet sich zum Beispiel als Unterlage bei der Gartenarbeit. Auch unter einer Decke schützt das Wachstuch Sie vor Feuchtigkeit aus dem Boden. Ihre Kinder und Sie behalten beim Picknick auch einen warmen Hosenboden.
Zum Basteln eignen sich nicht mehr ganz so schöne Wachstücher ebenfalls noch. Als Unterlage allemal. Aber Wachstücher können auch zerschnitten und dann beim Basteln verwendet werden.

Farbenfrohe Wachstücher, die Ihren Tisch im Nu verschönern und dabei auch noch schützen, bestellen Sie jetzt bei fotoalben-discount.de!